über Young Oddities und YALLA BABY!

Das Projekt Young Oddities wurde 2015 von Victoria Schmidt und Alexander Peiler ins Leben gerufen, nachdem die beiden durch Israel und Palästina gereist und das Kino und Kulturzentrum Cinema Jenin in Dschenin, Palästina kennengelernt hatten.

Victoria und Alexander hatten schnell die Idee, hier selbst ein Projekt zu machen, auch um die Kultur in Dschenin zu unterstützen. Zurück in Deutschland erarbeiteten sie ein Konzept; zusammen mit deutschen und palästinensischen SchülerInnen wollten sie in Dschenin ein Theaterstück erarbeiten und diese Arbeit mit der Kamera festhalten.

Im Sommer 2016 reisten sie dann mit 4 deutschen Jugendlichen und arbeiteten dort mit 6 palästinenischen Jugendlichen. Herausgekommen ist YALLA BABY!

YALLA BABY! ist ein eine Dokumentarfilm (45 min) über das Aufeinandertreffen zweier Kulturen, über zehn deutsche und palästinensische Jugendliche, die sich in Jenin (Palästina) begegnen, ihre Träume und den Wunsch endlich einmal das Meer zu sehen.

Finanzielle Unterstützung bekamen sie durch die Konrad-Adenauer-Stiftung Ramallah, das Hessisches Landestheater Marburg, die Jackstädt Stiftung Wuppertal, die Allianz Marburg, die Credit und Volksbank Wuppertal, die GOLDfisch Art Werbeagentur sowie die Stiftung Begegnung. Aber auch Freunde und Verwandte unterstützten sie via Startnext!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s